Zuhören – hinhören – lauschen: Auch Planeten haben Töne! Listen exactly: Also planets have sounds!

klangschale1

Planetentöne sind Töne, deren Frequenz auf der Basis von Rotations- oder Umlaufszeiten von Planeten des Sonnensystems berechnet werden. Die Beschäftigung mit ihnen beruht auf dem Wunsch einiger Musiktheoretiker, ein Tonsystem zu erhalten, das auf astronomischen periodischen Prozessen beruht. Solche Bestrebungen gehen letztlich auf ein zahlenorientiertes kosmisches Harmonie- und Ordnungsdenken zurück, das man bereits bei Pythagoras, Platon und Aristoteles findet.

Unsere MskSpacetravellers durften im Rahmen eines Klangschalen-Workshops mit diesen Tönen Erfahrungen sammeln. Im Unterschied zu den „normalen“ Klangschalen sind bei Planetenschalen die Töne  der Schale bekannt. Man hat herausgefunden, dass ein bestimmter Ton in einer Planetenklangschale immer die gleiche Wirkung auf den Menschen hat. Mit unseren Planetenschalen standen uns also Klangschalen zur Verfügung, deren Wirkungsweise bekannt ist.

Sie helfen Kindern dabei sich zu entspannen, zur Ruhe zu kommen und sich selbst besser kennen zu lernen. Ihre Klänge haben nichts mit unserem Tonleitersystem zu tun. Dies ist von großem Vorteil bei Improvisationen oder verschiedenen Spielen zum Thema Entspannung und Körperwahrnehmung.

Unsere kleine Astronauten experimentierten mit den unterschiedlichsten Schalen, erzeugten Töne durch Schlagen und Reiben, versuchten die Töne zu fühlen und die Schwingungen in der wassergefüllten Schale zu sehen. Jede Klangschale, jeder Ton verhielt sich dabei anders . Zum Abschluss wurden die Töne mit Zuckerkreiden auf das Papier gebracht.

Zur Stille kommen mit Planetentönen – empfehlenswert!

klangschale2

Planetary tones are being calculated on the basis of rotation and circulating times of planets in our solar system. The calculations can be traced back to Pythagoras, Platon und Aristoteles.

Our MskSpaceTravellers were allowed to gather experience with singing bowls and their tones in an exciting workshop. The little astronauts experimented with different bowls, produced tones by hitting and rubbing, tried to feel and see sounds in bowls filled with water. Each bowl and sound behaved differently. Finally the sounds could be drawn with sugar chalks on paper.

To come to silence with planet sounds is recommendable!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s